FDP vor schwerer Fünf-Prozent-Hürde

City- & Szenenews

City- & Szenenews
© Dirk Vorderstraße
07.01.2011

Die FDP verliert weiter in den Umfragen und würde derzeit sogar an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Guido Westerwelle gibt sich gelassen.

Laut Focus Online kommt die FDP in der Sonntagsfrage des aktuellen ARD-DeutschlandTrends auf den schlechtesten Wert seit Oktober 1999. Mit nur noch vier Prozent verliert die Partei damit einen Punkt im Vergleich zum Vormonat. Das teilte der Westdeutsche Rundfunk am Donnerstagabend in Köln mit.

Als Ursache für die schlechten Umfrageergebnisse sehen 74 Prozent der Deutschen die bisher nicht eingehaltenen Wahlversprechen in Bezug auf Steuersenkungen. Ähnlich viele, nämlich 72 Prozent, gaben an, "dass die FDP Politik vor allem für bestimmte Wählergruppen macht". 67 Prozent geben die Schuld dem Parteivorsitzenden Guido Westerwelle. Daher glauben auch nur 34 Prozent, dass dieser 2012 noch die Partei führen wird.

Eine Umfrage ist eine Umfrage ist eine Umfrage

Westerwelle gibt sich dagegen gelassen. "Das sind ja Umfragen und Umfragen sind, wie wir grade auch nochmal gehört haben, natürlich Momentaufnahmen. Entscheidend ist, dass die Wahlen stimmen. Ich will keine Umfragen gewinnen, sondern Wahlen", sagte er in den ARD-"Tagesthemen". Er glaube, die Arbeit der Liberalen beim Thema Entlastung werde erst noch sichtbar werden. Dann müsse man anerkennen, "dass der richtige Weg eingeschlagen wurde".

Der Parteichef räumte ein, Regierende würden auch Fehler machen. "Aber es kommt auch immer darauf an, die Alternative zu sehen. Und je mehr jetzt die Landtagswahlen aufgerufen werden, umso deutlicher wird ja auch, was ist denn die Alternative zu einer bürgerlichen Mehrheit. Die Alternative ist, dass es dann ein Bündnis gibt aus SPD und Grünen und Linkspartei. Und das ist etwas, was ich beispielsweise hier in Baden-Württemberg auch den Bürgern ersparen möchte."

Nur die Union gewinnt

In der Umfrage, bei der das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1505 Wahlberechtigte bundesweit telefonisch befragt hat, gewinnt die Union mit rund 36 Prozent vier Prozentpunkte zum Vormonat hinzu. Die SPD verliert einen Punkt und erreicht 26 Prozent. Die Grünen kommen mit 19 Prozent auf zwei Punkte weniger, die Linke verliert einen Punkt und steht bei neun Prozent.

(pb)

13
Kommentare insgesamt

Der Y.
07.01.2011 16:30
Gast
kann man das nicht vorübergehend auf 50 Prozent erhöhen, um auch wirklich ganz, ganz sicher zu gehen?

Martin a.
07.01.2011 16:34
Gast
ohne schwesterwelle wird das kasperletheater im bundestag aber noch langweiliger...

Der Y.
07.01.2011 16:45
Gast
meinst dem und den anderen fällt noch mal was lustiges ein? Ich würde das eher Schmierentheater nennen da.

Black Pearl
07.01.2011 17:14
reg. Mitglied
also ich finde man sollte sich jetzt nicht so sehr über westerwelle lustig machen, wie der herr da oben mit dem link
man mag von ihm halten was man will, fakt ist: er bringt durch seine kontroversen äußerungen schwung in den müden haufen

und ich glaub nicht, dass es einer von euch besser machen würde!

Der Y.
07.01.2011 17:25
Gast
ehm...ich möchte darum bitten, nein ich bestehe darauf, in gar keiner Weise mit Herrn Westerwelle verglichen zu werden das sehe ich als persönliche Beleidigung an

Nun J.
07.01.2011 19:16
Gast
Herr Westerwelle muss sich nicht wundern, er hat Klientel bedient und die die nicht Klientel waren sind nun anderweitig am wählen. So ist das in der Politik!

Martin F.
08.01.2011 01:44
Gast
jaja, westerwelle du vogel... sicher, wahlen sind wahlen, und umfragen sind umfragen, aber innerhalb von 14 monaten von 15% auf 4% abzusürzen, das hat noch keiner geschafft... du bist sowas von realitätsfern, dass du folgerichtig nur in die FDP hinein gehörst!

LBCCaleb
08.01.2011 12:48
reg. Mitglied
Lieber Gott,

nachdem du im letzten Jahr meinen Lieblingsmusiker Michael Jackson,
meinen Lieblingsschauspieler Patrick Swayze
und meine Lieblingsschauspielerin Farrah Fawcett zu Dir geholt hast,
teile ich dir mit, dass mein Lieblingspolitiker Guido Westerwelle ist.

Der Y.
08.01.2011 13:10
Gast
der war gut aber gemein
13
Kommentare insgesamt
weitere Nachrichten aus der Kategorie „City- & Szenenews“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen
In Großbritannien steigt der Absatz erotischer E-Books. Auch in Deutschland könnte das unerkannte Konsumieren erotisch-brisanter Geschichten Schule machen. » mehr lesen